Verdienter Sieg nach sehr guter Leistung

Es ist das erste Mal seit vielen Jahren, dass es dem ATV/KV Basel (im Nachholspiel)
gelungen ist, ohne Wenn und Aber und hochverdient einen klaren Sieg gegen Yellow
Winterthur zu landen. Dieser wichtige Sieg in einem richtigen 4-Punktespiel konnte so
nicht erwartet werden nach der ungenügenden Leistung in Stans. Aber die Baslerinnen
zeigten über gut 50 Minuten, vor allem in der Abwehr, eine Klasseleistung

und liess den gegnerischen Offensivkräften nur wenig Raum für Abschlüsse.
Auch Torhüterin Marion Ort erwischte einmal mehr einen sehr guten Tag.
Zum Spielverlauf.
Das Spiel begann beidseitig mit einer gewissen Nervosität, was aufgrund der Tabellenlage
verständlich war. Basels Tanja Senn vermochte aber durch 3 Tore in den ersten 7 Minuten
die Situation zu beruhigen, was Basel einen ersten Vorsprung einbrachte. Und was wichtig
war, die Baslerinnen bekamen das Spiel in der Folge richtig gut in den Griff. Mit weiteren
Toren von Bachmann, Waldis und Zamorano stand es nach 18 Minuten bereits 8 : 3 für die
Einheimischen, was den Gästetrainer zu einem Timeout bewog.

Aber das nütze an diesem Tag wenig. Zu stark agierten die Einheimischen. Vor allem
Winterthurs schnelle Flügelspielerin Jennifer Murer konnte hervorragend zugedeckt
werden. Ihr gelang in der 1. Halbzeit nur 1 Tor (24. Minute). Basel liess auch in den
Folgeminuten nicht locker und kontrollierte das Spiel klar. So ging man mit einem 12 : 7 in
die Halbzeit.
 
In den ersten 10 Minuten der 2. Halbzeit war das Spiel relativ ausgeglichen, ehe Romy
Bachmann mit einem tollen Wurf aus dem Rückraum die Führung erstmals auf 6 Tore
ausbauen konnte (15 : 9). Das war wie ein Startzeichen für 10 ganz starke Spielminuten.
Mit variablem Spiel konnte Basel begeistern und nach 50 Minuten führte man uneinholbar
mit 20 : 11, was mehr als eine Vorentscheidung bedeutete.
 
Die letzten 10 Minuten ging man dann ob des klaren Resultates gemächlicher an. Yellow
Winterthur nutzte diese Phase und konnte das Resultat etwas besser gestalten. Und wenn
man an diesem Tag „ein Haar in der Suppe“ finden wollte, dann war es, dass man in
dieser Schlussphase mit 2 Spielerinnen in Überzahl 2 Tore von Yellow einfing. Aber das
war an diesem Tag wirklich das Einzige, was zu kritisieren war.

So konnte ATV / KV Basel zum Schluss einen ungefährdeten 25 : 19 – Sieg feiern. Das
bedeutet, dass nach 12 Spielen die letzten 4 Mannschaften alle in 1 Punkt Differenz dring
liegen, was für den Rest der Saison eine spannende Zeit im Abstiegskampf geben wird.
Aber Basel lieferte gestern auf jeden Fall ein sehr gutes Spiel ab, was sicher einiges
Selbstvertrauen geben wird für das kommende Heimspiel gegen die Übermannschaft aus
Nottwil, welche man aber im Hinspiel bezwingen konnte.
 
 
Rückfragen:
Remy Geiser, Trainer                         079 689 02 90
Peter Sammarchi, Medien                 079 221 55 76

Frauenhandball – SPAR PREMIUM LEAGUE (Qualifikation, Runde 12)
ATV / KV Basel – Yellow Winterthur 25:19 (12:7)  
Basel, Rankhofhalle – 100 Zuschauer – Sr. Andreoli/Leu
Strafen: 3 mal 2 Minuten gegen Basel; 3 mal 2 Minuten gegen Winterthur

ATV-KV Basel: Ort/Hegemann (Torhüter); Csebits (2), Scherb (2), Nyffenegger (2),
Milijkovic (1)Estermann (1), Zamorano (2), Waldis (1), M. Rösler (1), Bachmann (7/3),
Senn (4), Schluchter, Puskar (2).
 
Yellow W’thur: Hofstetter/Schüpbach (Torhüter); Eggimann (1), von Arx (1), van Roost,
Jugovic (1), Fix (1), Aselmeyer (1), Weber, Toifl (5/3), Kündig (1), Sievi, Casartelli (5),
Murer (3)

Bemerkungen:
Basel ohne Pelka, Mezei, Ebi (verletzt), A. Rösler (abwesend),
Winterthur
ohne Kashani, Schwaiger (verletzt)