Spielbericht Herren 1, TV Kleinbasel – SG ATV/KV Basel 25:24 (17:14)

Zum ersten Auswärtsspiel der Saison traf das Herren 1 gleich auf den TV Kleinbasel. Es herrschte also Derby-Stimmung im Bäumlihof. Wie in der letzten Saison startete der Gegner nicht wunschgemäss in die Saison, war daher jedoch umso motivierter, das Kantonsduell für sich zu entscheiden. So spielte sich der TV Kleinbasel gleich zu Beginn in einen kleinen Rausch, die Verteidigung stand bereit, mit viel Tempo wurden Gegenstösse gefahren und so lag die SG gleich nach 3 Minuten 4:0 zurück. Ein wenig ratlos standen die Spieler in der Halle, keiner wusste so genau, was gerade geschehen war. Glücklicherweise wurde der Schalter gefunden, und fortan konnte die Partie ausgegelichen gestaltet werden.

Das Spiel war geprägt von hohem Tempo, was jedoch eher in Hektik mündete. Viele Fehler waren das Resultat davon, dazu gesellten sich gute bis starke Torhüter und ein Schiedsrichterduo, welches zu sehr bemerkbar war.

Mit ihren grossen Spielern und einem hohen Tempo verhinderten die Kleinbasel, dass ATV/KV „einfache“ Tore erzielen konnte. Rückraumwürfe und Gegenstösse waren auf Seiten des Gastes Mangelware. So mussten die Abschlüsse immer auf komplizertem Weg gesucht werden, was sich als nicht ganz so einfach herausstellte. Kleinbasel hingegen konnte zu einfach Tore aus der zweiten oder sogar dritten Reihe erzielen. Der frühe Rückstand konnte nich ganz wettgemacht werden, weshalb es mit einem 17:14 in die Pause ging.

Die Verteidigung wurde nun umgestellt, zuerst zu einer einfachen, danach zu einer doppelten Manndeckung. Dies führte zu einem gewissen Erfolg, da in der zweiten Halbzeit nur noch 8 Tore hingenommen werden mussten. Das lag aber sicher nicht nur an der Verteidigung, sondern auch am Torhüter. Beim 4:4 konnte Kleinbasel immer wieder den vorgefundenen Platz ausnutzen, scheiterte aber oft an Marcel im Tor.

Mit grossem Aufwand konnte der Rückstand endlich verkürzt werden, und 5 Minuten vor Schluss ging die SG mit 24:23 erstmals in Führung. Danach folgten weitere hektischen Minuten, und aufgrund des engen Spielstandes sorgten die Fehlpfiffe der Schiedsrichter für weiteren Zündstoff. Durch ein speziell gepfiffenes Stürmerfoul ging Kleinbasel wieder in Führung, und obwohl ATV/KV nochmals angreifen konnte, gelang der Ausgleich nicht.

In einem spannenden, von Tempo, aber auch vielen Fehlern geprägten Derby, ging Kleinbasel nicht unverdient als Sieger hervor. Die schwache Startphase und die Ratlosigkeit in der Offensive (besonders bei Überzahlsituationen) gibt Anlass zur Diskussion. Die Meinungen über die Gründe der Niederlage gingen auf Seiten der SG weit auseinander, weshalb sich der Autor an dieser Stelle vorbehält, dass die aufgeführten Ursachen für die Niederlage die eigene Meinung darstellt. Auf jeden Fall wird es spannend sein, wie die Trainer und Dominik die Mannschaft auf das nächste Derby am 16. November gegen GTV Basel einstellen werden. Eine Reaktion ist gefragt.

Matchtelegramm:

TV Kleinbasel – SG ATV/KV Basel 25:24 (17:14)

Tor: Romanens, Schöb

Feld: Breton (1 Tor), Crüzer (1), Czerwenka (2), Langhein, Mäder (9/2), Nowak (1), Oggier (4), Rohner B. (2), Rohner S. (3), Schneitter Simon (1)

nicht eingesetzt: Rodrigues, Hollfelder

abwesend: Hamraoui, Eschbach, Merz, Schneitter Stefan, Steiner, Villani