Turnierbericht 1. Bruno Hartmann Cup 2018

Am Wochenende vom 25./26. August 2018 fand zum ersten Mal der Bruno Hartmann Cup im Sportzentrum Rankhof in Basel statt. Die erste Ausgabe des Turniers kann auf ganzer Linie als voller Erfolg bezeichnet werden.



Am Samstag fanden sich ab 13.00 Uhr die Männermannschaften ein und zeigten durchwegs spannende und faire Spiele. Die Teams aus der Umgebung – Birsfelden, Kleinbasel und das Heimteam ATV/KV Basel – lieferten sich spannende Regio-Derbys und das externe Gast-Team aus Willisau bereicherte das Teilnehmerfeld mit einer jungen und motivierten Mannschaft. Die gut besuchten Zuschauerränge sorgten für Stimmung und eine tolle und heimelige Atmosphäre in der Halle. Hierzu haben auch die zum Apéro eingeladenen Ehrengäste beigetragen, welche das Beisammensein spontan verlängerten und sich einen Nachmittag voller Handball gönnten. Vielen Dank an dieser Stelle für das zahlreiche Erscheinen. Allen voran Hansruedi Hartmann für die ergreifenden Worte zu Ehren seines im April 2017 verstorbenen Vaters Bruno Hartmann, welcher uns allen stets als engagierter Turner und Handballer in bester Erinnerung bleiben wird.

Auf sportlicher Ebene ging verdient der TV Birsfelden als Turniersieger vom Feld, gefolgt vom TV Kleinbasel, dem Heimteam vom ATV/KV Basel und abschliessend dem STV Willisau. Der Torschützenkönig kam ebenfalls aus den Reihen des TV Birsfelden: Mit insgesamt 16 Treffern darf Samuel Lenzin diesen Titel für sich beanspruchen.

Bei den Frauen startete am Sontag das Turnier bereits um 10.00 Uhr mit dem Liga- und Regional-Derby ATV/KV Basel vs. HSG Leimental. In einem spannenden Spiel ging schlussendlich Leimental knapp mit einem Tor Vorsprung als Sieger vom Feld. Der spätere Turniersieg ging nichts desto trotz an das Heimteam, welches die darauffolgenden drei Spiele für sich gewinnen konnte. Jedes einzelne Spiel im Turnierverlauf bot viel Spannung und äusserst knappe Resultate. Ein wirklich hochkarätiges und ausgeglichenes Teilnehmerfeld garantierte stets Handball auf Spitzen-Niveau. Auch dem Gast-Team aus dem benachbarten Deutschland möchten wir an dieser Stelle herzlich danken. Durch Sie kam die nötige Härte und Körperlichkeit ins Turnier. Auch der LC Brühl konnte mit seinen beiden Teams sehr viele talentierte und vor allem junge Spielerinnen zeigen und das Turnier bereichern. Die jungen Teams bestachen ihrerseits mit viel Schnelligkeit und Spielwitz. Aus den Reihen des LC Brühl 2 kam so auch die Torschützenkönigin des Turniers, Malin Altherr. Mit Jahrgang 2003 gelangen ihr insgesamt 29 Treffer – eine unglaubliche Leistung!

Auch auf der Verletzungsfront blieb es glücklicherweise sehr ruhig. Mit Ausnahme der üblichen Blessuren und einer vermeintlich gebrochenen Nase sowie einer kleinen Platzwunde, konnte das Turnier ohne grössere Zwischenfälle über die Bühne gebracht werden. Auch abseits des Feldes konnte ein reibungsloser Ablauf gewährleistet werden. Es gab keine grösseren zeitlichen Verzögerungen, das Baizli konnte bis zum Schluss mit warmen Spaghetti, Sandwiches und Bier dienen, die Anzeigetafel zeigte stets die korrekte Zeit an und der Wischtrupp hielt das Spielfeld stets sauber und trocken. An dieser Stelle ein riesiges DANKE an alle Helfer, welche dies ermöglicht haben. Weiter gilt der Dank auch den Schiedsrichtern, welche immer wieder freiwillig auf dem Feld stehen und für die Einhaltung der Regeln auf dem Spielfeld sorgen. Last but not least auch ein riesen DANKESCHÖN an alle Sponsoren und Gönner, welche die Durchführung eines solchen Events erst ermöglichen. Wir wissen jeden noch so kleinen Beitrag sehr zu schätzen und würden uns auch für die kommenden Ausgaben sehr über die Unterstützung freuen.

Nach dem Turnier ist vor dem Turnier. In diesem Sinne macht sich das OK daran das Turnier Revue passieren zu lassen, die nächste Ausgabe zu fixieren und weiteres  Verbesserungspotenzial ausfindig zu machen. Daher sind wir für jedes Feedback jederzeit sehr dankbar – denn nur so können wir Euch im nächsten Jahr nochmals ein so wunderschönes Turnier anbieten. Wir würden uns sehr freuen Euch wieder dabei zu haben – sei dies als Spielerin, Helfer, Sponsor oder Zuschauer.

Viele sportliche Handball-Grüsse

Im Namen des OK Candan, Joel, Sarah und Tania

Eure Cässy